Heft 211 April 2008
Archiv

Heft April 2008: Heft März 2008: Heft Februar 2008: Heft Januar 2008: Heft November 2007: Heft Oktober 2007: Heft September 2007: Heft August 2007:
Werbung




Olympiade

Auf dem Weg nach China:

Gute Chancen für sieben 88er



Wladimir Berenhardt im Kampf
Wladimir Berenhardt
Der Fußball-EM zum Trotz soll das größte Sportevent in diesem Jahr in Peking stattfinden (Stand: 20. März!), denn dort beginnen am 8. August die 29ten olympischen Sommerspiele. Mit dabei sein könnten auch einige Athleten aus Mainz, schließlich beheimatet die rheinlandpfälzische Landeshauptstadt mittlerweile eine ganze Reihe von nationalen und internationalen Spitzensportlern. In einer Mini-Serie stellt der MAINZER die heimischen Olympioniken in spe vor, zeigt ihre sportlichen UND privaten Seiten. Den Anfang machen die Ringer vom ASV Mainz 88. Gleich sieben 88er könnten im Sommer in Peking mit dabei sein. Eine ganze Menge. Deshalb und weil die meisten von ihnen zurzeit sowieso im Trainingslager sind, haben wir ihren Heimtrainer Baris Baglan gebeten, uns seine Schützlinge und ihre Olympiaaussichten näher zu bringen.





Baglan: »Berenhardt ist als Mensch ein absolut zuverlässiger und charakterstarker Typ. Immer gut drauf, lacht viel und ist sowohl in der Mannschaft, als auch beim Publikum super beliebt.« »Wladimir als Ringer ist ein Kämpfer, der immer vorwärtsgeht und in der Lage ist, aus jeder Position einen Griff oder Wurf anzubringen. Manchmal könnte er etwas ökonomischer ringen. Aber er ist noch ein richtiger ‚junger Wilder‘.«

Name: Wladimir Berenhardt
Stilart: griechisch-römisch
Gewichtsklasse: bis 60 kg
Nationalität: deutsch
Alter: 23
Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 07
seine Chancen: »Um nach Peking kommen zu können, müsste er schon eine ganze Menge Glück haben. National stehen wohl andere vor ihm, d.h., er könnte höchstens nachrücken. Und dann müsste er sich auch noch in der Quali durchsetzen. Sollte er es trotzdem schaffen, wäre das natürlich ein Riesensache und eine tolle Gelegenheit für ihn, Erfahrung zu sammeln. «





Steven Gottschling
Steven Gottschling, Deutscher Juniorenmeister (Freistil) 2007


Baglan: »Gottschling wirkt am Anfang immer etwas schüchtern. Aber wenn er erst einmal mit jemandem warm geworden ist, merkt man schnell, was für ein lustiger Typ er ist.« »Als Ringer musste ich ihn am Anfang erst einmal von seinem eigenen Potenzial überzeugen. Mittlerweile aber hat er eine ganze Menge an Erfahrung gewonnen und an Selbstbewusstsein.«
Name: Steven Gottschling
Stilart: Freistil
Gewichtsklasse: bis 74 kg
Nationalität: rumänisch
Alter: 20
Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 07,
Meister und Europameister der Junioren 07




seine Chancen: »Für ihn gilt das Gleiche, wie für Berenhardt. Er wird nur mit viel Glück nach Peking kommen. Aber wenn er es schafft, wäre es auch für ihn eine gute Gelegenheit, Erfahrung zu sammeln.«





Baglan: »Gheorgitha ist einer unserer Neuzugänge, eher ein ruhiger Typ, mit seinem Milchbubigesicht fast ein bisschen unscheinbar. Aber auf der Matte explodiert er.« »Als Ringer ist er ein Typ, der ständig arbeitet, immer nach vorne geht. Für den Gegner äußerst kraftraubend, da er nie zur Ruhe kommt und für das Publikum attraktiv. Auch deshalb haben wir ihn geholt. «
Name: Stefan Gheorgitha
Stilart: Freistil
Gewichtsklasse: bis 74 kg
Nationalität: rumänisch
Alter: 22
Größte Erfolge: Rumänischer Meister, 5. bei der letzten WM



seine Chancen: »Dank seiner tollen WM-Platzierung ist er bereits qualifiziert. Was ihm noch fehlt, ist Erfahrung. Aber bei einer guten Auslosung und ein wenig Glück kann er sich sicher bis in die Nähe der Medaillen ringen.«











Baglan: Lidberg ist als Mensch ruhig, höflich, fast zurückhaltend. Aber ein Super-Typ. Das zeigt auch, dass er bei uns trotz Verletzung gekämpft hat, weil er die Mannschaft nicht hängen lassen wollte.« »Als Ringer ist er extrem varianten- und trickreich am Boden. Zudem in der Defensive sehr kompakt und kaum zu knacken.«
Name: Jimmy Lidberg
Stilart: griechisch-römisch
Gewichtsklasse: bis 96 kg
Nationalität: schwedisch
Alter: 25
Größte Erfolge: Schwedischer Meister,
Vize-Europameister 2005 und 2007



seine Chancen: »Er hat sich nach der Saison einer kleinen Schulter-OP unterzogen. Ist aber schon wieder gut drauf, wie sein Sieg vor Kurzem bei einem international top besetzten Turnier zeigt. Passt alles, kann auch er bis an die Medaillen heranringen.«





Baglan: »Samuelson ist wie alle unsere Schweden: Höflich, ruhig und trotz aller Erfolge absolut bodenständig. « »Als Ringer gibt immer alles und kann sich selbst stets aufs Neue wieder motivieren. Er strahlt absolute Souveränität aus, ist in der Defensive kaum zu fassen und beherrscht unzählige Angriffsvarianten. Außerdem ist er unglaublich konterstark.«
Name: Jimmy Samuelsson
Stilart: griechisch-römisch
Gewichtsklasse: bis 66 kg
Nationalität: schwedisch
Alter: 31
Erfolge: Weltmeister 2002



seine Chancen: »Bei ihm hängt alles davon ab, ob er sich den ganzen Stress noch einmal antun will. Vor allem das Gewicht machen. Wenn er dazu aber ‚Ja‘ sagt, dann ist ihm alles zuzutrauen. «





Jimmy Samuelsson, Baris Baglan, Muhammed Babulfath
ASV 88-Trainer Baris Baglan (Mitte) mit »seinen« Schweden: Jimmy Samuelsson (li) und Muhamed Babulfath.



Baglan: »Babulfath wirkt vielleicht ein bisschen brummig aber Muhammed ist ein Mensch, den man einfach gern haben muss. Humorvoll, ehrlich, ein toller Typ eben.« »Als Ringer - ich glaube von einem Fan hat er den Spitznamen ‚The Canon‘ bekommen. Und das trifft es absolut. Er hat in dieser Saison die gesamte deutsche Spitze rasiert, keinen Kampf verloren. Mit seiner Spezialität, dem verkehrten Ausheber am Boden, kriegt er früher oder später jeden. Zudem ist er ein Taktikfuchs und lässt sich auch von Rückschlägen nicht aus der Ruhe bringen.«
Name: Muhammed Babulfath
Stilart: griechisch-römisch
Gewichtsklasse: bis 74 kg
Nationalität: schwedisch
Alter: 27
Größte Erfolge: Schwedischer Meister,
Topplatzierungen bei EM und WM



seine Chancen: »Er ist in seiner Gewichtsklasse in Schweden die eindeutige Nummer eins. Zudem hat er eine ganze Menge Erfahrung. Von daher gehe ich fest davon aus, dass er sich für Peking qualifiziert. Und dann? Nun, für ganz nach vorne hat ihm bislang immer ein kleines bisschen was gefehlt. Deshalb wäre er jetzt eigentlich mal dran.«





Baglan: »Unser aktuellster Neuzugang Timoncini ist immer gut gelaunt, immer gut drauf. Ein Strahlemann, wie sein Fußball spielender Landsmann Luca Toni beim FC Bayern München.« »Als Ringer ist er ein Kraftpaket, extrem stark am Boden. In seiner Heimat ist er Polizist -das hat den Vorteil, dass er zur Vorbereitung vor großen Wettkämpfen vom Dienst freigestellt wird.«
Name: Dajgori Timoncini
Stilart: griechisch-römisch
Gewichtsklasse: bis 96 kg
Nationalität: italienisch
Alter: 23
Erfolge: 7. bei der EM 2005



seine Chancen: »Er hat sein Ticket nach Peking bereits sicher. Bei den Spielen selbst aber wird er es schwer haben. Seine Gewichtsklasse ist bärenstark besetzt und es ist seine erste Olympiade. Daher fehlt es ihm natürlich etwas an Erfahrung.«
Mario Bast