Heft 211 April 2008
Info

Die Spezialitäten der KIRNER Brauerei (2007):

Produktionsanteile in Prozent:
  • KIRNER Pils
    (feinherbes Premium-Pils) 76 %
  • KIRNER Weizen
    (hefetrübes Weißbier) 11 %
  • KIRNER Frei
    (alkoholfreies Pils) 4 %
  • KIRNER Pur
    (hefetrübes Pils) 1 %
  • KIRNER 1798
    (bernsteinfarbene Spezialität nach Pilsener Brauart) 1 %
  • KIRNER Kyr
    (leichtes Pils) 1 %
  • KIRNER CoolAmix
    (Pils + Cola) 4 %
  • KIRNER LemonMix
    (Pils + Limone) 2 %
Werbung




Firmenporträt Kirner

Kirner

Eine traditionsreiche Privatbrauerei

Kirner Bier

Die erste Verbindung der alten Kirner Familie Andres zur Braukunst findet sich im 17. Jahrhundert, als sich in der Stadt die Zunft der Brauer und Küfer etablierte. Bier wurde damals hauptsächlich noch für den Eigengebrauch hergestellt und nur gelegentlich auch zum Verkauf gebracht. Einer dieser Brauer war der Gastwirt Jakob Andres. In seiner Gaststätte braute er kräftiges und wohlschmeckendes Bier, das bei seinen Gästen sehr beliebt war so beliebt, dass er sich 1798 entschloss, auch andere Wirtschaften damit zu beliefern. Der Erfolg gab ihm Recht und der Grundstein für ein erfolgreiches Familienunternehmen mit einer über zweihundertjährigen Brautradition war gelegt. Seine Söhne und Enkel wendeten sich nun ganz der Braukunst zu. Sie studierten das Handwerk in bayrischen und böhmischen Brauereien und erwarben die »Fürstlich Salm-Kyrburg’schen Kellereien« an der Kallenfelser Straße in Kirn. Im Jahre 1862 wurde hier die heute noch bestehende »Ph. & C. Andres Bierbrauerei und Mälzerei zu Kirn« gegründet. Wirtschaftlicher Aufschwung und Rezession prägten abwechselnd das Unternehmen in der Zeit der beiden Weltkriege. Durch neue Grenzziehungen zwischen den elsass- lothringischen und saarländischen Absatzgebieten musste die Brauerei nach dem Zweiten Weltkrieg hohe Ausstoßrückgänge verkraften. Zum Ausgleich konnte sie jedoch neue Absatzgebiete im Norden und Süden sowie westlich des Rheins erschließen, und bald setzte sich das bewährt gute Kirner Bier wieder durch. Auch heute noch, nach 210 Jahren, ist Kirn der Sitz der Brauerei, die als Familienunternehmen geführt wird. Von dem geschäftsführenden Gesellschafter Eberhard Andres geleitet, ist die Kirner Privatbrauerei eine der wichtigsten Braustätten in Rheinland-Pfalz mit einem Ausstoß von etwa 100.000 Hektolitern. Der Fassbieranteil der Kirner Privatbrauerei ist mit mehr als 30 Prozent überproportional hoch im Vergleich zum Bundesdurchschnitt der Branche. Rund 1.700 Gaststätten in den Regionen Hunsrück- Nahe (Kern-Absatzgebiet), Rhein- Main und Trier schänken KIRNER Bierspezialitäten aus. Ihre Qualitätspositionierung mit dem Anspruch auf Eigenständigkeit, Heimatverbundenheit und Markenvielfalt in ihrer sprichwörtlichen Kernkompetenz, qualitativ »ausgezeichnete« Biere zu brauen, will die Kirner Privatbrauerei auch zukünftig weiter pflegen. Kirner Bier Bestätigung und Ansporn dazu erhielt man durch wiederholte nationale und internationale GOLD-Auszeichnungen der DLG (Deutsche Lebensmittel-Gesellschaft, Frankfurt) sowie der »Monde Selection« in Brüssel für die Stamm-Marke KIRNER Pils, KIRNER 1798 sowie für KIRNER Weizen. Diese Prämierungen sind Belege für eine herausragende Qualitäts- und Innovationspolitik, die auch dem Genießer von KIRNER Bierspezialitäten eine hinreichende Konsumbestätigung sind. Die Kirner Privatbrauerei sieht sich für die Zukunft gut gerüstet und beurteilt ihre Marktchancen in einem zunehmend globalen Wettbewerbsumfeld optimistisch und selbstbewusst in einer Positionierung als »Braustätte feiner Bierspezialitäten «. Ihr aus der Kernaussage der Dachmarkenwerbung abgeleitetes Selbstverständnis als »Das Gesicht in der Menge« wird in der qualitativen Marktforschung als ehrlich und damit auch authentisch bewertet. Heute wie damals ist die Brauerei einem besonderen Qualitätsanspruch verpflichtet: Mit moderner Brautechnologie und nach traditionell überlieferten Rezepturen Biere mit einem unverwechselbaren Geschmack zu brauen, eine marktorientierte Sortimentspolitik zu betreiben und den Kunden in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns zu stellen. Die Kommunikationsmaßnahmen sind neben der klassischen Werbung über Hörfunk, Anzeigen- und Plakatwerbung, qualitative Verkaufsförderung in Handel und Gastronomie auch auf die Unterstützung einer Vielzahl von Kulturveranstaltungen und Vereinsaktivitäten im angestammten Markt ausgerichtet. Ebenso ist die KIRNER Privatbrauerei seit vielen Jahren Co-Sponsor und offizieller Bierpartner des Fußball- Bundesligisten 1. FSV Mainz 05.